Dies und Das, Mother Birth

1000 Fragen an mich selbst – Teil 9 (161-180)

Manchmal fliegen meine Finger bei den Antworten nur so über die Tastatur. Ich denke gar nicht lange darüber nach. So auch diesmal. Und dann lese ich mir selbst noch einmal durch, was ich geantwortet habe und denke: Kann ich das wirklich so schreiben? JA! Denn es ist genau das, was ich euch spontan erzählen will.

Weitere Beiträge findet ihr wie immer bei Johanna von Pinkepank.


1000 Fragen an mich selbst – Teil 9 (161-180)

 

Bist du eher ein Hundetyp oder ein Katzentyp?

Weder noch. Mein Herz schlägt für kleine Nager wie Meerschweinchen <3

Darf ich vorstellen: Sir Maxxwell – leider ist er schon verstorben. RIP <3

Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?

Der Herzensmann behauptet ja, dass man mir das nicht anmerken würde… Findet es doch einfach selbst raus und trefft mich mal 😉

Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit?

Im ersten Jahr der Stillzeit wohl eher, weil mich der Hunger an den Kühlschrank treibt und mein Magen ständig knurrt. Danach esse ich liebe mit gesundem Appetit und zu geordneten Mahlzeiten und nicht wie aktuell mit gefühlt 3-4 Zwischenmahlzeiten aus Nüssen, Früchten, Joghurt und Schokolade…

Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?

Ja, öfters. Es bringt mir gute Laune.

In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?

Das ist schwierig zu beantworten. Aus meiner Sicht unterscheide ich mich von vielen anderen Menschen durch meine Medialität. Eine Tatsache, die ich eigentlich ungern öffentlich anspreche, da ich Angst habe für verrückt abgestempelt zu werden.

Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?

Ehrlich? Keine Ahnung.

Bleibst du auf Partys bis zum Schluss?

„Partys“ sehen zur Zeit ja etwas anders aus als früher. Oft sind es Grillfeste mit der ganzen Familie. Ich bleibe gerne bis zum Schluss und helfe mit aufzuräumen. Da meine Kinder durchaus auch später ins Bett gehen bzw. fast überall schlafen können, ist das auch so gut wie nie ein Problem.

Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?

Eindeutig Allez! von Irie Révoltés.

Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?

Eigentlich nicht. Ich muss aber zugeben, dass ich mich gerne vor unangenehmen Telefonaten drücke und sie immer wieder verschiebe. Da bin ich echt feige, was das angeht.

Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?

Juli 2000 bei der Beerdigung meiner Oma.

Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?

Mit meiner Familie.

Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?

Interessiere dich nicht für das Geschwätz der anderen, sondern hör auf dein Herz.

Was fällt dir ein, wenn du an den Sommer denkst?

Ostsee – Strand, Meer, baden, Eis essen und das Leben genießen…

Wie duftet dein Lieblingsparfüm?

Ich würde sagen: floral-fruchtig, aber ich habe eigentlich keine Ahnung wie man Duftnoten richtig beschreibt. Wen es interessiert: es ist Boss Orange Woman von Hugo Boss.

Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?

Als man mir sagte, ich wäre unhöflich und hätte weder Respekt noch Wertschätzung gegenüber anderen. Das hat mich wirklich getroffen. Denn ich kann mir einfach nicht erklären, wie man mich so falsch einschätzen kann.

Wie findest du dein Aussehen?

Ich bin oft unzufrieden mit meinem Aussehen. Ich mag mich selbst nicht leiden bzw. ich kann mich selbst nicht leiden. Ich glaube, das beides hängt eng miteinander zusammen. Ich projiziere mein inneres Unwohlsein in meine äußere Erscheinung. Das ist oftmals einfacher…

Gehst du mit dir selbst freundlich um?

Ich bin eher hart mit mir selbst. Ich sollte mir gegenüber deutlich mehr Selbstliebe zulassen, anstatt mich mit noch mehr Selbstzweifeln zu erniedrigen.

Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?

Zum heutigen Zeitpunkt würde ich das ausschließen, aber man weiß ja nie, was noch kommt.

Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen?

Keinen.

Füllst du gerne Tests aus?

Manchmal. Kommt aber auch sehr darauf an, was für ein Test es ist – also ob mich das Thema dahinter wirklich interessiert.

 

*EURE MOTHER BIRTH*

 

#1000Fragen
Ihr könnt gerne teilen!

2 Gedanken zu „1000 Fragen an mich selbst – Teil 9 (161-180)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.