Dies und Das

Rien ne va plus

Euch ist sicher schon aufgefallen, dass es ruhiger geworden ist auf dem Blog. Gut, ich beantworte noch regelmäßig meine Wochenration 1000 Fragen an mich selbst, aber viel mehr auch nicht.

Zu mehr ist mein Gehirn nämlich nicht mehr in der Lage. Oben in meinem Kopf ist Matsch. Echt jetzt! Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Geschweige denn einen vernünftigen und durchdachten Text schreiben. Konzentration? Fehlanzeige! Mir entfallen Worte oder ich finde sie erst gar nicht mehr. Lost in Space.

Mein Kopf hat offensichtlich in den letzten Monaten ein schwarzes Loch produziert, in dem alles zu verschwinden scheint. Klar, ich habe Schlafmangel – auch nicht zu knapp – und die Stilldemenz schlägt auch wieder zu, aber diesmal ist es so schlimm, wie noch nie. Selbst MITTEN in Gesprächen verliere ich den Faden, weiß nicht mehr weiter und suche verzweifelt meinen Kopf nach den verlorenen Worten ab. Leere. Gähnende Leere. Nichts als Leere…

IMG_E4283
Vielleicht geht mir bald ja mal wieder ein Licht auf 😉

Ich führe mittlerweile für Gott weiß was Listen – damit ich hoffentlich nichts mehr vergesse. Ein Tropfen auf den heißen Stein. Ich weiß. Ein verzweifelter Versuch dem Chaos in meinem Kopf Herr zu werden. Die Hoffnung stirbt zu letzt… oder so… Ich schreibe gegen das Sieb in meinem Kopf an. An manchen Tagen habe ich das Gefühl, dass für jedes niedergeschriebene Wort, was vor dem Vergessen gerettet wurde, 3 weitere durch das Sieb rutschen und für immer verloren sind. ICH WILL DAS NICHT!!!

Ich will wieder Herr – nein Frau – der Lage sein. Ich will meinen Kopf zurück. Der, der funktioniert hat. Der, der sprachlich gewandt mit Worten jongliert hat. Der, der einen Gedankengang zu Ende führen konnte.Wo bist du geblieben? 

Und auch jetzt weiß ich plötzlich nicht mehr, was ich eben noch schreiben wollte. Tja… auf den Gedankenfetzen müsst ihr wohl verzichten. Denken strengt mich gerade extrem an. Gedanken sind flüchtig. Sie lösen sich einfach in Luft auf. *Puff* …und weg sind sie. Ich kann sie einfach nicht festhalten. Sie nicht greifen. Das ärgert mich. Mein Kopf ist kaputt. Ich bin kaputt. Ich bin gereizt. Ich mag es nicht, wenn ich ständig etwas vergesse. Ich bin wütend auf meinen Kopf. Warum funktioniert er nicht? Verdammt!

Wird das irgendwann wieder besser? Ich möchte so viel schreiben. Mich mitteilen. Es ist mir ein Bedürfnis. Ich vermisse es. Endlich wieder ganze Texte schreiben und nicht nur kurze Fragen beantworten – das wäre schön. Mein Kopf stellt sich quer – rien ne va plus.

Vermutlich wollte ich noch viel mehr schreiben, aber ich kann mich nicht mehr erinnern….

*EURE MOTHER BIRTH*

#Mamahirn #Müdigkeit #Stilldemenz #Vergesslichkeit 

Ihr könnt gerne teilen!

6 Gedanken zu „Rien ne va plus“

  1. Liebe Cao,

    bei der Situation, die du schilderst, musste ich schmunzeln. Ja, das könnte mir auch passieren 😉 …
    Neulich sah ich mich panisch um, wie bitte der Schildnöck geblieben ist. Er hing an meiner Brust… Keine Pointe.
    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich auch schon vergessen hatte BusyBee im Auto anzuschnallen. Unschön.

    Liebe Grüße
    Mother Birth

    1. Liebe Katja,

      exakt so ergeht es mir jede Nacht! Der Schildnöck ist auch das erste Kind, was weder Schnuller noch Däumchen nimmt – sondern nur mich … *weinend ab*
      Wenn mich dann andere Mütter dazu beglückwünschen, dass ich später ja nichts abgewöhnen muss, ertappe ich mich, wie ich ihnen sehr schlimme Dinge wünsche bzw. als Schnuller herhalten zu müssen, weil das Kind seit Monaten mit den Zähnen kämpft und sie einfach nicht durchbrechen wollen.
      So, nun genug ausgeheult.
      Danke ❤️

      Liebe Grüße
      Mother Birth

  2. Meine Hebamme sagte, das „Liebeshormon“ macht eben total gaga. Und meine Mutter sagte „Tja, ich glaub mit jeder Geburt presst man sich ein paar Gehirnzellen kaputt.“
    Kürzlich haben eine Freundin und ich mitten im Gespräch unsere Babys angelegt. Es war unmöglich das Gespräch zuende zu führen. Wie haben gelacht. Aber ich kann total verstehen, dass dich das stört. Mich macht die Gereiztheit so wütend.
    Vlt kannst du mal für eine Nacht abpumpen und dich ausschlafen. Das tät dir sicher gut!
    Alles Liebe
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.