Dies und Das, Mother Birth

1000 Fragen an mich selbst – Teil 16 (301-320)

Manchmal mag ich die Fragen hier nicht. So wie diese Woche. Weil ich mir öfters eingestehen muss, dass ich Charakterzüge habe, die ich selbst nicht sonderlich mag – weder an mir noch an anderen…

Wie andere geantwortet haben, findet ihr bei Johanna von Pinkepank.


 

30713584_1384337011671078_4985679859444291079_n-3

1000 Fragen an mich selbst – Teil 16 (301-320)

Worin bist du ein Naturtalent?

Mein praktisches Verständnis und meine schnelle Auffassungsgabe sind nicht zu unterschätzen. Ob ich ein Naturtalent bin? Keine Ahnung. Muss ich auch nicht sein.

Welche Person um dich herum hat sich in letzter Zeit zum Positiven verändert?

Uiiii Fettnäpfchen-Alarm! Es gibt da jemanden, an den ich sofort denken musste, aber ich will das hier nicht näher ausführen, weil man „zum Positiven verändert“ auch in den falschen Hals bekommen könnte. Von wegen: „vorher war alles Negativ“ und so…  Belassen wir es hier damit.

In welcher Situation warst du unfair?

Bin ich des öfteren mal. Wenn ich mich angegriffen fühle – oder ich auch nur selbst getriggert wurde – kann ich schon mal biestig sein. Was dann oft damit einhergeht, dass ich unfair werde. Kein schöner Zug von mir. Das ist mir bewusst. Trotzdem lass ich mich immer mal wieder dazu hinreißen.

Fühlst du dich fit?

Mal abgesehen von meinem chronischen Schlafmangel und der Erschöpfung, die das Stillen mit sich bringt, fühle ich mich fiter als früher. Ich bin aktiver, mache Sport und bin viel zu Fuß unterwegs. Als ich noch keine Kinder hatte, war ich deutlich fauler und eindeutig weniger fit.

Sind deine finanziellen Angelegenheiten gut geregelt?

Das hofft man doch immer, oder? Sicher wissen tut man es aber erst, wenn es darauf ankommt und dann ist es für Korrekturen eh zu spät.

Von welchem Buch warst du enttäuscht?

Eigentlich von keinem so richtig. Ich habe meist keine Erwartungen an ein Buch. Ich bin neutral und lass mich unvoreingenommen darauf ein. Da ist man selten wirklich enttäuscht. Vielleicht nicht immer begeistert – das stimmt – aber enttäuscht fast nie. Ich kann mich zumindest nicht daran erinnern, mal wirklich ein Buch enttäuscht weggelegt zu haben.

Welchen Grund hatte dein letzter Umzug?

Wir sind in unser Haus eingezogen. Das ist jetzt fast genau 10 Jahre her. Wie die Zeit vergeht…

Neigst du zu Schwarz-Weiß-Denken?

Wenn ich frustriert bin, dann neige ich schon mal zum plakativen Schwarz-Weiß-Gedanken. Er ist einfacher und hat im Frust auch eine „bessere“ Dramatik 😉 Die Dramaqueen winkt euch zu… Ansonsten ist mir Schwarz-Weiß-Denken zu engstirnig. „Entweder – Oder“ kann niemals alle möglichen Facetten abdecken. Lassen wir beim Suchen die Grauzonen aus, so würden ganz viele tolle Lösungen nie gefunden werden.

Was fühlst du, wenn du verliebt bist?

Eine Leichtigkeit. Aufregung. Alles scheint möglich.

Gehört es zum geselligen Beisammensein, viel zu essen und zu trinken?

Ein klares NEIN! von mir. Man kann es natürlich machen, aber es sollte niemals ein MUSS sein oder werden.

Welche Dinge stehen noch auf deiner To-Do-Liste?

Zu viele 😉 … Aber ich habe mittlerweile gelernt damit zu leben, dass ich nicht immer alles abhaken kann, was ich gerne würde. Das macht vieles um vieles entspannter.

Hegst du oft Zweifel?

Zweifel ist mein zweiter Vorname! Sagt alles, oder?

Womit bist du unzufrieden?

Oft mit mir, aber auch mit Politik und Gesellschaft. Es gibt noch viele Baustellen… in der Pflege, bei den Hebammen, in der Geburtshilfe, bei der Kinderbetreuung, bei der Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, bei der Benachteiligung durch Armut, bei der Verhinderung von Altersarmut und bei der Rente… Die Liste könnte ich beliebig erweitern. Leider.

Mit welchem Gefühl besteigst du ein Flugzeug?

Ich habe nicht direkt Flugangst, trotzdem bin ich immer froh, wenn ich wieder heil gelandet bin. Seitdem BusyBee allerdings mitfliegt, betrete ich schweißgebadet das Flugzeug. Beim letzten Flug hat der Co-Pilot nach der Landung durchgesagt:

„Das Kind in Reihe … kann jetzt aufhören zu schreien. Wir sind gelandet.“

Das sagt alles oder?! Ich saß den Flug über neben ihr und hatte noch 3 Tage später einen Piep-Ton in Ohr…

Gilt für dich die Redensart „Eine Hand wäscht die andere“?

Für gegenseitige Hilfe bin ich immer zu haben.

Bist du schon mal schikaniert worden?

Ja. In der Schule – sowohl von meinen Mitschülern als auch von meinen Lehrern.

Wie spontan bist du?

Manchmal kann ich spontan sein, aber eigentlich plane ich gerne alles im Voraus.

Unterstützt du bestimmte Menschen bedingungslos?

Sollte Unterstützung wirklich an Bedingungen geknüpft werden? Ich finde das falsch. Wenn ich jemanden aus Überzeugung unterstützen möchte – egal worum es auch immer geht – erwarte ich nichts als Gegenleistung.

In welcher Angelegenheit hast du Schuldgefühle?

Dass ich so uninformiert in die erste Schwangerschaft und Geburt gegangen bin. Ich hätte nicht alles glauben müssen, was mir weiß gemacht wurde. Ich habe einfach den falschen Personen vertraut. Der Start mit meinem ersten Sohn hätte anders werden können. Ganz anders. Ich fühle mich immer noch schuldig deshalb, da ich es versäumt habe mich angemessen zu informieren.

Wie viele Jahre schon dauert deine längste Freundschaft?

Viele meine engen Freunde begleiten mich schon sehr lange. Meine längste Freundschaft dauert 20 Jahre <3 Wen ich mal ins Herz geschlossen habe, der wird mich nicht so schnell wieder los 😉 …

 

*EURE MOTHER BIRTH*

 

#1000Fragen

MerkenMerken

Ihr könnt gerne teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.