Dies und Das

Das Leben kann warten…

Kann das Leben warten? Kann man es aufschieben? Auf später vertagen. Auf einen günstigeren Zeitpunkt?

Vor 10/15 Jahren dachte ich: JA! kann man. So lebt man. So ist das Leben: warten auf den perfekten Zeitpunkt. Nichts ohne Wenn und Aber. Alles schön der Reihe nach. Bloß nicht aus der Reihe tanzen. Erwachsen sein. Bedacht. Vorausschauend. Planend. So geht das. So geht das Leben. Aber ist es mein Leben? 

Nein.

Mein Leben zog derweil an mir vorbei, während ich damit beschäftigt war, ein vernünftig durchdachtes Leben zu planen und zu führen. Wünsche und Träume wurden hinten angestellt. Als „zu verrückt“ abgestempelt. Oder auf später verschoben. Irgendwann in der Zukunft ist dafür Zeit. Vielleicht…

Ich habe dabei irgendwie vergessen das Leben zu genießen. Das zu tun, was mir wirklich wichtig ist. Was mir am Herzen liegt. Was mich glücklich macht.

Ich spüre einen Lebenshunger in mir, den ich stillen möchte. Muss. Es ist ein Drängen, das ich nicht mehr ignorieren kann. Nicht mehr ignorieren will. Ich habe es viel zu lange verdrängt. Nun brechen die Dämme.

Ich lebe.

Ein berauschendes Gefühl – von Freiheit. Endlich ICH sein. Mir Zeit nehmen. Für mich. Zu mir kommen. Auch die Auszeit vom Blog war ein Teil dieses Prozesses. Einfach mal aussteigen. Kein Schreiben müssen. Kein Druck. Stattdessen einfach Lesen. Keine Fachbücher. Keine Blogs. Einfach nur Unterhaltungsliteratur. Was fürs Herz. Für die Seele. Das tat gut. Mir selber den Druck zu nehmen und mir einfach diese Auszeit zu gönnen ohne schlechtes Gewissen.

Lebensfreude – pur.

Mut. Es braucht Mut dafür. Mut für impulsive Entscheidungen. Mut um aus dem Bauchgefühl heraus Träume zu verfolgen. Ich will nicht mehr auf mein Leben warten. Mein Leben wartet nämlich auch nicht auf mich. Die Zeit vergeht. Unaufhaltsam. Es liegt an mir sie aktiv und vor allem bestmöglich zu nutzen. Wieviel Zeit einem dafür geschenkt wird, weiß man nie vorher und ich möchte nicht am Ende meines Lebens sagen müssen:

Warum habe ich das bloß nicht gemacht…

Ich treffe jetzt sicherlich auch mal unkonventionelle – unliebsame – Entscheidungen. Stehe zu ihnen. Auch zu meinen Fehlentscheidungen und bin stolz es wenigstens gewagt zu haben.

Leben heißt etwas wagen. Wir sollten viel öfter das Wagnis Leben mit allen Sinnen genießen. Kinder tun das – ganz natürlich. Mit einen Selbstverständnis, das ich zutiefst bewundere und mir als Vorbild nehme. Sie leben ihr Leben im Hier und Jetzt. Ich will nicht mehr in meiner Vergangenheit festhängen. Nicht ständig rückwärtsgewandt mein Leben führen. Ich will nach vorne schauen, ohne Angst vor der Zukunft. Viele Dinge kann ich einfach nicht beeinflussen. Das muss ich akzeptieren.

Mein Leben findet JETZT statt. Ich lebe den Augenblick. Ich genießen ihn. Versuche es zumindest. Koste alles aus. Lebe mich aus. Mache weniger Kompromisse. Es fühlt sich gut an. Das Leben kann nicht warten. Ich auch nicht.

Also her mit dem schönen Leben!

*EURE MOTHER BIRTH*

#Leben #Lebensfreude #Freiheit #genießen #dasLebengenießen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.