Dies und Das, Familie, Mother Birth

#Blogfamilia 2018 – Das Private ist politisch!

Ganz ehrlich: ich hatte schon echt Bammel vor der Blogfamilia, vor Berlin, den ganzen Eindrücken und den vielen - teils unbekannten - Menschen. Für mich als Hochsensible eine Grenzerfahrung, die ich normalerweise versuche zu vermeiden, wenn es geht. Und trotzdem war der Wunsch um so vieles größer, die lieben Menschen, die ich bisher nur online… Weiterlesen #Blogfamilia 2018 – Das Private ist politisch!

Blogparade, Geburt, Mother Birth

#Blogparade: #wasistgeburt – ein Blick durch Kinderaugen

Vor kurzem hat Tanja von HerzBauchWerk zu ihrer zweiten #Blogparade aufgerufen. Sie fragte: "Was ist Geburt für dich?" Ich fand das Thema und seine Vielfalt, wie man es interpretieren kann sofort reizvoll und  wollte spontan mitmachen. Mir war aber nicht nicht ganz klar, wie ich an diese Fragestellung herantreten möchte. Aber manchmal Hilft der Zufall… Weiterlesen #Blogparade: #wasistgeburt – ein Blick durch Kinderaugen

Dies und Das, Mother Birth

Erster Bloggeburtstag – mit Verlosung

Als ich vor einem Jahr begonnen habe diesem Blog mit meinen Worten, Gedanken und Geschichten Leben einzuhauchen, habe ich nie erwartet, dass ich so viel Resonanz bekommen würde. Nie hätte ich gedacht, dass so viele Menschen meine Texte lesen. Mein Blog ist schließlich ein Nischenblog, mit einer zum Teil doch sehr "speziellen" Themenauswahl. Aber anscheinend… Weiterlesen Erster Bloggeburtstag – mit Verlosung

Geburt

#Gastbeitrag: Ein paar Gedanken, zu einer zweiten Geburt

Die liebe Mother Birth hat mich vor einiger Zeit gefragt ob ich für ihre Blogpausen-Vertretung einen #Gastbeitrag schreiben möchte. Da ich ihren Blog und ihre Arbeit sehr schätze und mit großer Freude ihre Artikel lese, habe ich mich sofort dazu bereit erklärt. Außerdem, hatte ich noch einen Gastbeitrag zum Hashtag #positiveGeburtskultur bei ihr offen. Liebe… Weiterlesen #Gastbeitrag: Ein paar Gedanken, zu einer zweiten Geburt

Geburt

#positiveGeburtskultur – Visionen brauchen eine Stimme

Positive Geburtserlebnisse - ein Paradoxon? Eine Frage drängt sich mir immer wieder auf: Wie positiv darf ich mein zweites Geburtserlebnis in der Öffentlichkeit darstellen, ohne sofort anzuecken? Bin ich verrückt, wenn die diesen eigentlich natürlichen Vorgang des Gebärens, eben NICHT als ein einziges risikobehaftetes, negatives Ereignis betrachten will? Bin ich damit alleine? Manchmal kommt es mir… Weiterlesen #positiveGeburtskultur – Visionen brauchen eine Stimme